New Yorker Investor uebernimmt Jack Wolfskin

Die New Yorker Investmentgesellschaft Black Stone übernimmt die Firma Jack Wolfskin. Damit wird der Freizeitausstatter an den nächsten Finanzinvestor verkauft. Die Nachricht, das die New Yorker Jack Wolfskin übernehmen kam für die Finanzwelt allerdings nicht überrachend, denn die bisherigen Eigentümer Quadriga Capital und Barclays Private Equity erklärten das sie exklusiv mit Blackstone aus New York über den Verkauf von Jack Wolfskin verhandeln. Wenige deutsche Unternehmen wurden in den letzten Jahren sooft verkauft, wie Jack Wolfskin, denn immerhin ist dies der dritte Verkauf des Unternehmens in den letzten zehn Jahren. Der für hochwertige Freizeitbegleitung bekannte Herstelle Jack Wolfskin betreibt fast 400 Filialen, vorallem in Deutschland und Asien.

In New York verfügt Jack Wolfskin über keinen eigenen Filialen, allerdings werden die hochwertigen Jack Wolfskin Produkte, wie zB. eine Jack Wolfskin Jacke von einigen Kaufhäusern, wie im Macys vertrieben. Auch in einigen Outlets Stores im Großraum New York ist vorallem Kleidung von Jack Wolfskin erhältlich. Die Markenartikel von Jack Wolfskin in den USA oder New York zu kaufen lohnt sich allerdings erst, wenn es einen entsprechend günstigen Umrechnungskurs zwischen Euro und Dollar gibt. Es empfiehlt sich daher Jack Wolfskin Produkte direkt in Deutschland zu erwerben. Jack Wolfskin Jacken gibt es zB. direkt bei fritz-berger.de oder  in den deutschlandweiten Berger Freizeitmärkten.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort